Beirat für die
Belange von Menschen mit
Behinderungen in Delmenhorst

Geschichte:

Auf Initiative des Kommunalen Behindertenbeauftragten gründete sich am 5. Juni 1996 die Kommission für Behindertenfragen, in der sich Delmenhorster Bürgerinnen und Bürger mit behindertenrelevanten Fragen und Problemen auseinandersetzen und Lösungsvorschläge erarbeiten wollten.

Es war das erste Gremium dieser Art in Delmenhorst.

Aufgrund fehlender Möglichkeiten zur direkten politischen Einflussnahme in den Gremien des Stadtrates suchte die Kommission für Behindertenfragen nach gut zehnjähriger Tätigkeit schließlich nach Alternativen und beantragte daher am 9. Februar 2006 die Gründung eines Behindertenbeirates.

Nach eingehenden politischen Beratungen und der Ausarbeitung einer Satzung stimmte der Rat der Stadt Delmenhorst schließlich in seiner Sitzung am 14. Juni 2007 einstimmig für die Gründung eines ersten Delmenhorster Behindertenbeirates.

Gründung:

Der Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen der Stadt Delmenhorst wurde im Rahmen einer Versammlungswahl am 29. September 2007 gemäß verabschiedeter Satzung neu gewählt. Wahlberechtigt waren Delmenhorster Bürgerinnen und Bürger, die sich als Menschen mit Behinderungen ausweisen konnten, oder deren Bevollmächtigte.

In der konstituierenden Sitzung am 14. November 2007 wählte das Gremium Bernd Neumann zum 1.Vorsitzenden und Peter Ditschkowski zum  stellvertretenden Vorsitzenden. Frau Renate Beumer übernahm das Amt der Schriftführerin. Außerdem wurden Elke Triemer, Klaus-Dieter Lange, Tanja Bendix, Bernhard Hense, Dennis Zwicker und Anke Lieder in den Beirat gewählt. Nach dem umzugsbedingten Ausscheiden von Klaus-Dieter Lange im Jahr 2008 rückte dann Sascha Lange nach.

Der Kommunale Behindertenbeauftragte Ulrich Gödel wurde satzungsgemäß beratendes aber nicht stimmberechtigtes Mitglied im Behindertenbeirat.

Nach Ablauf der 4-jährigen Legislaturperiode (analog zum Stadtrat) kam er zu Neuwahlen, die wieder in Form einer Versammlungswahl am 10. Oktober 2011 durchgeführt wurden. Gewählt wurden Bernd Neumann, Günter Buckmann, Peter Ditschkowski, Tanja Bendix, Bernhard Hense, Toni Knabbe, Ruth Racziniewski, Axel Brekeller und Robert Spille.

In der konstituierenden Sitzung am 09. November 2011 wählte das Gremium Bernd Neumann zum 1. Vorsitzenden des Beirates. Zu seinem Stellvertreter wurde Peter Ditschkowski gewählt. Axel Brekeller schien Anfang 2012 auf eigenen Wunsch aus dem Gremium aus.

Die dritte und bislang letzte Versammlungswahl zum Behinderetenbeirat erfolgte am 18.Oktober 2016. Gewählt wurden Christa Behrens, Bernd Neumann, Tanja Bendix, Günter Buckmann, Andreas Brüggemann, Manfred Tietze, Ergün Günal, Norbert Hoffmann und Artur Diegel (in der Reihenfolge nach Stimmenanteil).

In der konstituierenden Sitzung am 1. November 2016 wählte das Gremium Günter Buckmann zum 1.Vorsitzenden und Christa Behrens zur Stellvertreterin. Norbert Hoffmann übernahm das Amt des Schriftführers und Andreas Brüggemann wurde Kassenwart.

Nach oben Zum Seitenanfang